LOST AND FOUND
Die Klarinetten des Fürsten

Virtuelle Ausstellung der Forschungsstelle DIGITAL ORGANOLOGY am Musikinstrumentenmuseum der Universität Leipzig

Idee und Konzept

Diese Ausstellung entstand im Rahmen eines Seminars LOST AND FOUND im Master-Studiengang Musikwissenschaft der Universität Leipzig, das von Prof. Dr. Josef Focht und Dr. Heike Fricke ursprünglich bereits für das Sommersemester 2020 konzipiert und – pandemiebedingt verschoben – schließlich im Sommersemester 2021 abgehalten wurde.

Beteiligte und Partner

Neben den Studierenden waren die Projektgruppen TUBA, KLARINETTE und MIMUL STANDARDS der Forschungsstelle DIGITAL ORGANOLOGY am Musikinstrumentenmuseum der Universität Leipzig sowie eine Reihe von PraktikantInnen verschiedener Studiengänge und Hochschulen in Halle (Martin-Luther-Universität), Leipzig (Hochschule für Musik und Theater) und Potsdam (Fachhochschule) an der Vorbereitung und Durchführung beteiligt, die nach dem Service-Learning-Konzept der Forschungsstelle den interdisziplinären Betrieb eines Universitätsmuseums in Forschung, Lehre und Transfer kennenlernen sollen.

Die AutorInnen

Jack Adler-McKean
Ryoto Akiyama PhD
Nathalie Braß
Silja Bückers
Franziska Bühl
Fabian Everding
Prof. Dr. Josef Focht
Dr. Heike Fricke
Katharina Krannich
Susan Rink
Camilo Salazar
Toni Walter
Kay Wilk

Technische Unterstützung

Richard Khulusi
Johannes Köppl

Die Audio-Aufnahme

Sechs deutsche Lieder, op. 103, von Louis Spohr
© Jule Rosalie Vortisch-Meltendorf, Sopran, Harald Fricke, Klarinette, Martin Eckenweber, Klavier, Bernd Juncker, Ton
Live-Aufnahme Berlin 2020

Dank für Rat und Hilfe

Die Ausstellung wäre nicht möglich gewesen ohne die großzügige Unterstützung namhafter Persönlichkeiten und Institutionen:
Prof. Johannes Gmeinder
Prof. Sabine Meyer
Jochen Seggelke
Prof. Rainer Wehle
Dr. Erdmute Wencker-Hermstedt
Deutsche Klarinetten-Gesellschaft
Gesellschaft für Bayerische Musikgeschichte
Musikinstrumentensammlung der Universität Göttingen
Stadtmuseum Arnstadt
Zeitschrift rohrblatt

Unser herzlicher Dank gilt den TeilnehmerInnen, LeihgeberInnen und UnterstützerInnen gleichermaßen, ebenso allen beteiligten MitarbeiterInnen im MIMUL!
Heike Fricke und Josef Focht

... und jetzt?

DIGITAL ORGANOLOGY – Forschungsstelle am Musikinstrumentenmuseum der Universität Leipzig
© 2022 Forschungsstelle DIGITAL ORGANOLOGY am Musikinstrumentenmuseum der Universität Leipzig